Denken Sie mal darüber nach, wie lange das Phänomen der “Mode” schon existiert. Mode gab es schon vor 100 Jahren. Sogar im Mittelalter war Mode etwas worum sich die Menschen gekümmert haben. Sie können den ganzen Weg zurück zur Zeit Jesu gehen, und sogar eine lange Zeit davor, und sie werden sehen, dass Mode, für uns Menschen, schon immer wichtig war. Reiche sowie Arme verwendeten ihre Kleidung online um ein Gefühl der Zugehörigkeit zu ihren Mitmenschen zu entwickeln.

Mit so vielen Jahren Vergangenheit sollte es uns schon fast wundern, dass es überhaupt noch neue Mode gibt. Wir sehen natürlich, wie alte Modephänomene wieder auftauchen und retro werden. Aber es ist immer mit einer einzigartigen Wendung, die noch nie zuvor gesehen wurde. Wie kann man Jahrtausende lang „in Mode“ sein?

Gerade in diesen modernen Zeiten, in denen sich die Mode so unglaublich schnell entwickelt. In der Vergangenheit konnten Modephänomene eine komplette oder mindestens eine halbe Generation andauern. Jetzt ändert sich unglaublich viel während nur einem Jahr. Es scheint als würde es nur immer schneller gehen – wie viele haben schon versucht, zu spät auf eine Modewelle auf zuspringen?

Es scheint, dass einer der Hauptgründe, warum wir mit so großen und häufigen Veränderungen in der Mode umgehen müssen, daran liegt, dass die Welt kleiner geworden ist. Die Menschen reisen ununterbrochen in verschiedene Länder und lassen sich von Dingen aus verschiedenen Kulturen inspirieren. Dies eröffnet viele weitere kreative Eindrücke und Kombinationen. Es ist vor allem der Osten, der die dänische Mode im Moment beeinflusst, was im wachsenden Interesse des sogenannten Kimono sichtbar ist. Wenn Dänen die modernen Kimonas anziehen, schaffen sie eine erdübergreifende Verbindung und kommunizieren Werte rund um die globale Gemeinschaft. Es ist die perfekte Kombination der dänischen Werte mit den Geheimnissen des Ostens.

Ich finde es besonders interessant, wie jeder jetzt einfach nur einen Kimono tragen und an der Spitze der Modewelle stehen kann. Es scheint auch ein Konzept zu sein, das natürlich zeitlos ist. Kimonas werden seit Jahrtausenden im Osten eingesetzt, ohne jemals aus der Mode gekommen zu sein. Die clevere Kombination mit dem zeitlosen dänischen Design lässt den Kimono wahrscheinlich noch viele Jahre in den dänischen Moderegalen stehen. Es ist nicht nur ein Modewahn, sondern ein Phänomen, das es schafft, das wilde Feuer des Zeitgeschmacks zu zähmen und ein Schritt in Richtung einer entspannteren Mode.

Mit unserem neuen Verständnis der Auswirkungen der Wegwerfkultur auf das Klima haben wir begonnen, die unkontrollierte und sich ständig verändernde Mode kritischer zu betrachten. Deshalb akzeptieren die Dänen zeitlosen Design mit offenen Armen.